HCG – Diät 2020

HCG – Humanes Chorion Gonadotropin oder auch Das Weibliche Glückshormon

Bei der HCG-Diät wird das weibliche Schwangerschaftshormon HCG (humanes Choriongonadotropin) in den weiblichen, aber auch männlichen Körper täglich in kleinsten Mengen injiziert. Dem Körper soll vorgegaukelt werden, er habe einen Fötus zu versorgen und müsse dafür Fettreserven an Hüften und Oberschenkeln abbauen. Darüber hinaus wird das Hormon den Hunger dämpfen und die Hautstruktur verbessern. Parallel dazu gibt es Kalorien reduzierte Ernährung nach dem Prinzip des allgemein sehr unterstützten Heilfastens von 500 Kalorien.

ACHTUNG:

Wichtig ist es, die echte HCG-Diät von der homöopathischen sogenannten HCG-Diät mittels Heilpraktiker und auch Fitness Studios zu unterscheiden!

Die echte HCG-Diät kann ausschließlich mit Ärzten gemacht werden. Gesetzlich sind Hormone vom Arzt verschreibungspflichtig

Nur hier nutzen Sie auch die besonderen Wirkungen des Schwangerschaftshormons. Das echte Hormon HCG ist die Lösung für den trägen Stoffwechsel und für das schnelle, gesunde Abnehmen.

PROMINENTE ANWENDER DES HCG HORMONS

Stars wie Renee Zellweger und Britney Spears, Penelope Cruz, Catharine Zeta-Jones und Miley Cyrus outen sich in People-Magazinen, durch die HCG-Diät in Topform gekommen zu sein. Die Schauspielerin Jessica Schwarz ebenso wie die Wiener Kabarettistin Andrea Händler nutzten zur Gewichtsabnahme auch die HCG-Kur.

Auch andere Filmstars gaben öffentlich bekannt, durch eine HCG-Kur Idealgewicht und Idealfigur gewonnen zu haben und auch europäische royale Familien.

Was ist die HCG-Diät?

Die HCG-Diät existiert seit gut 60 Jahren, erfolgreich realisiert bei den größten Hollywood Ikonen und royalen europäischen Dynastien. Entwickelt hat sie der englische Arzt Dr. Albert Simeons. Er spritzte seinen „Patienten” damals täglich eine Dosis HCG. Inzwischen bieten verschiedene Hersteller auch HCG-Tropfen, -Sprays oder -Globuli an, die das Hormon, da ja Hormone absolut verschreibungspflichtig sind, nicht enthalten dürfen.

Es gibt hierüber ausgeprägte Diskussionen. Gesetzlich sind Hormone vom Arzt verschreibungspflichtig. Bevor ich mich weiter in den Einzelheiten verliere – Sie finden hier die aktuelle, immer noch widersprüchliche Rechtslage Über den Einsatz und die Wirkung von homöopathischen Mitteln wie z. B. HCG-Tropfen, -Sprays oder -Globuli. Den aktuellen Stand finden sie hier:

https://m.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/detail/apothekenpraxis/urteil-zu-homoeopathie-100-prozent-zucker-apothekenpflicht/

Was mich auch sehr wundert, wenn das alles möglich ist, warum gibt es denn kein anderes Hormon – „Präparate“ wie z.B.

  • Insulin-Tropfen, -Sprays oder -Globuli
  • Schilddrüsen Tropfen, -Sprays oder -Globuli
  • Anti Baby -Tropfen, -Sprays oder -Globuli

auf dem Markt gibt???

Unter anderem warnen die amerikanische Lebensmittel- und Arzneimittelbehörte FDA sowie das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) grundsätzlich vor solch dubiosen Schlankheitsmitteln, die im Internet angeboten werden.

Neben der täglichen HCG-Dosis wird bei der HCG-Diät die Energiezufuhr pro Tag auf 500 kcal reduziert, sie ist also ein sogenanntes Heilfasten. Durch die strenge Reglementierung purzeln die Pfunde– und zwar dank HCG gezielt an zielgerichtet bestimmten Stellen (Hüften, Oberschenkel) – der sogenannten „Eisernen Reserve“.

Was genau ist HCG?

HCG ist ein Eiweißhormon, das der Körper werdender Mütter produziert und für die Erhaltung der Schwangerschaft zuständig ist. Es wird therapeutisch auch zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt. Für die Gewichtsabnahme sind Medikamente mit HCG offiziell nicht zugelassen und bewirken diese auch nicht – allerdings lassen sie diese hypokalorischen Diät, wie Heilfasten, wunderbar über lange Zeit „ertragen“.

So funktioniert die HCG-Diät

Der HCG-Diätplan erstreckt sich über 4 bis zu mehreren Wochen. Von Anfang an wird täglich HCG per Injektion zugeführt. An den ersten drei Tagen (der sogenannten Ladephase) soll der Abnehmwillige so viel essen und trinken, wie er kann, am besten Fett- und Kalorienreiche Gerichte und Getränke. So wird der Stoffwechsel übersättigt und die Lust auf Essen reduziert. Während der eigentlichen Diät Zeit (ab Tag vier, der sogenannten Diätphase, die mindestens 28 Tage dauert) sind Zucker, Fett und Alkohol streng verboten.

Ein typischer Tag während einer HCG-Kur sieht folgendermaßen aus: Tee oder Kaffee ohne Zucker, maximal ein Teelöffel Milch zum Frühstück plus 100 g Obst, wegen der Fruchtsäure, mittags und abends kommen 100 Gramm Fleisch, Fisch, Geflügel oder auch Krustentiere und eine Gemüsesorte auf den Teller. Allerdings gibt es auch Mahlzeiten mit Pasta und Tomaten, geräuchertem Lachs oder auch Frischkäse. Die Kalorien müssen allerdings gezählt werden.

In der 3. Phase, der sogenannten Stabilisierungsphase, die bei mir, wie auch den USA, mindestens 6 Wochen dauert, wird die Kalorienzufuhr langsam wieder gesteigert. Nun dürfen die Lebensmittel, auf die während der HCG-Diät verzichtet wurde, wieder gegessen und auch wieder ein Glas Wein getrunken werden. Schritt für Schritt werden die Menschen wieder zur „normalen“ Ernährung zurückgeführt, allerdings mit einem selbsterlernten neuen Bewusstsein, denn Befehle bringen nichts! So wird der gefürchtete Jo-Jo Effekt sehr erfolgreich verhindert – ca. 88% all meiner Patienten haben diesen nach 2 Jahren nicht erleben müssen!

Erklärung des Wirkungsprinzips der hormonellen Gewichtreduktion

Das injizierte Hormon ermöglicht einerseits indirekt den Zugriff auf die Fettdepots der Problemzonen des Körpers, andererseits aktiviert es die Produktion der männlichen Hormone.
Das HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ wirkt auf den Stoffwechsel des Fettgewebes durch im Hypothalamus freigesetzte Mediatoren.  Von außen zugeführtes HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ reichert sich im Zwischenhirn hauptsächlich im ventromedialen und lateralen Anteil der hypothalamischen Region im Gehirn an. Von dort aus stimuliert das HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ die Beta-3 Adrenergen Rezeptoren speziell im Bereich der Bauch- Hüft- und Oberschenkelzonen. Es kommt daraufhin zum zielgerichteten, massiven Abbau der Fettzellen durch die Hormone Adrenalin und Noradrenalin.

Gleichzeitig wird auch der Schilddrüsenmetabolismus angeregt, der zu einer verstärkten Fettverbrennung führt. Auch die Ausschüttung des hungerstillenden Hormons Leptin aus den Fettzellen wird gefördert.

Das injizierte Hormon ermöglicht einerseits direkt den Zugriff auf die Fettdepots der Problemzonen des Körpers, andererseits aktiviert es die Produktion der männlichen Hormone.
Das HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ wirkt auf den Stoffwechsel des Fettgewebes durch im Hypothalamus freigesetzte Mediatoren.  Von außen zugeführtes HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ reichert sich im Zwischenhirn hauptsächlich im ventromedialen und lateralen Anteil der hypothalamischen Region im Gehirn an. Von dort aus stimuliert das HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ die Beta-3 Adrenergen Rezeptoren speziell im Bereich der Bauch- Hüft- und Oberschenkelzonen. Es kommt daraufhin zum zielgerichteten, massiven Fettabbau der Fettzellen durch die Hormone Adrenalin und Noradrenalin.

Gleichzeitig wird auch der Schilddrüsenmetabolismus angeregt, der zu einer verstärkten Fettverbrennung führt. Auch die Ausschüttung des hungerstillenden Hormons Leptin aus den Fettzellen wird gefördert.

Vergleich mit anderen Diäten:

Oft wird die Frage gestellt, ob man nicht auch ohne HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ gleichviel Fett bei einer 500- Kaloriendiät abnehmen kann.

Die HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“-Fettreduktionskur unterscheidet sich im Vergleich zu vielen anderen Diäten ganz wesentlich!

Natürlich verliert nahezu jeder Mensch bei einer sehr niedrigen Kalorienzufuhr Gewicht. Es wird dabei aber in erster Linie Muskulatur und Bindegewebe abgebaut. Mit normalem Fasten gelingt es auch nicht, ein normales Leben auf Grund von Schwäche und Müdigkeit zu führen.
Bei der Kalorienreduktion unter dem Zusatz von HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ steigt sogar das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit, da dies von der Natur aus für die Schwangerschaft so vorgesehen ist. Alles was im Rahmen der Fortpflanzung in Verwendung steht, ist von der Natur mit besonders guten und sicheren Eigenschaften ausgestattet. Durch das HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ werden die für die Schwangerschaft reservierten Fettdepots – die sogenannte Eiserne Reserve – geleert und reichen somit reichlich zu einem normalen Leben aus. Ohne HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ würde die Kalorienmenge von 500 Kalorien für ein normales Leben über längere Zeit definitiv nicht genügen.

Wesentlich ist die tägliche Zufuhr von mindestens 2-3 Liter Wasser.

Bei einer 500 Kalorienzufuhr ist auch wesentlich, dass der Blutzuckerspiegel auf einem normalen Spiegel gehalten wird. Bei einer 500 Kalorienzufuhr ohne HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ ist es nicht möglich, den Blutzuckerspiegel entsprechend zu halten. Erste Priorität hat jedoch die ausreichende Glucose Versorgung des Gehirns, um dessen Funktion aufrecht zu halten. Also werden ohne HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ in erster Linie Muskelzellen abgebaut und in Glucose umgewandelt, und werden später nicht mehr aufgebaut. Das ist vor allem für die Zeit nach der Kur vollkommen kontraproduktiv, da die verlorene Muskelmasse als Verbrennungsort für zugeführte Nahrung verloren geht und ein rasanter Jo-Jo Effekt die Folge ist.

Der große Unterschied beim Fasten liegt darin, dass Patienten mit HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ ausschließlich Fett abbauen, während ohne HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ hauptsächlich Muskelgewebe abgebaut wird. Dies wird sehr schnell im eingefallenen Gesicht, hängenden, schlackernden Oberarme und absinkenden Brüste sichtbar.

Das bringt die HCG-Diät

Man verliert mit der HCG-Diät tatsächlich schnell und merklich an Gewicht. Dies ist allerdings nicht auf das Hormon zurückzuführen, sondern auf die drastisch reduzierte tägliche Kalorienmenge gleichzusetzen mit Heilfasten. HCG lässt diese Phase allerdings wunderbar ertragen, da es auf das Mittelhirn wirkt und so Lust, Verlangen bis hin zum Heißhunger verhindert.

Risiken der HCG-Diät

Allein die Beschränkung auf 500 Kalorien ist höchst bedenklich so sagt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, allerdings nur dann, so lange man nicht über das gesunde Heilfasten spricht.

Vorteile der HCG-Diät

Ziel gerichtetes Abnehmen an den kritischen Fettreserven an Bauch, Hüften und Oberschenkeln abbauen

Ziel gerichteter Abbau von Fettreserven. Muskelabbau wird vermieden durch tägliche Zufuhr von Spezial Proteinen, die der Muskelerhaltung dienen und so verhindern, dass:

  • Das Gesicht einfällt,
  • Die Brust hängt
  • Die Oberarme / Schenkel schlackern
  • Die Haut generell an Elastizität verliert

Selbst bei größeren Gewichtsverlusten von 25 Kg und mehr wird dies nicht passieren! Das ist meine Erfahrung mit meinen Patienten! Sie behalten alle eine schöne Bikini- bzw. Badehosenfigur!

Warum nimmt auch der Mann hauptsächlich in den Problemzonen zu?

Nicht nur bei der Frau hat der Wechsel Auswirkungen auf vielfältige Veränderungen des Körpers. Beim Mann sinkt häufig etwa ab dem 40. Lebensjahr das männliche Sexualhormon Testosteron allmählich ab. Dadurch nehmen die auch beim Mann vorhandenen weiblichen Sexualhormone relativ zu. Die Folge davon ist Nachlassen der Muskelkraft und Reduzierung der Muskelmasse und Ersatz derselben durch Fettzellen. Weiterhin lassen die Antriebskraft und die Potenz nach. Im Fettstoffwechsel kommt es durch eine relative Dominanz der weiblichen Hormone durch die abgesunkenen männlichen Hormone zur Ausbildung eines Fettbauches und zu Fettwülsten an den Hüften.

Die HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ -Fettreduktions-Kur funktioniert bei Männern ebenso gut wie bei Frauen.  Das Hormon hat keinerlei schädlichen oder negativen Einfluss auf den männlichen Körper, das heißt, man muss weder Angst vor unnötigem Brustwachstum noch vor einer Potenzschwäche haben – HCG ist KEIN Sexualhormon! Auch Männer sind unter dieser Diät voll einsatzfähig, auch dann, wenn sie schwere körperliche Tätigkeit durchführen.

Hormon HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“?

Neueste Forschungen haben ergeben, dass HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ vorbeugend gegen Brustkrebs wirksam ist! Es aktiviert Tumorsuppressor-Gene und kann die Bildung von Brustkrebs verhindern, ohne in irgendeiner Weise schädlich zu sein.

Die Gabe der bei der Fettreduktionskur notwendigen Menge HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ bei gesundem Menschen hat keinerlei Nebenwirkungen oder Nachwirkungen. Das Hormon wird in wenigen Tagen wieder komplett aus dem Körper ausgeschieden. Die meisten Medikamente vertragen sich gut mit HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“, die Antibabypille muss nicht abgesetzt werden. Die Patienten fühlen sich während der Kur wohl und leistungsfähig. Sie verspüren keinen Hunger und das Bedürfnis an Schlaf nimmt ab.
Brüchige Fingernägel werden fester, ein Haarausfall wird zeitweilig gestoppt.
Negative Auswirkungen durch diese Kur sind nicht bekannt.

Welche Ursachen können bestehen, wenn während einer HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“-Kur die Gewichtsabnahme hinter den Erwartungen zurückbleibt? 

  1. Die Menge des zugeführten täglichen Wassers erreicht nicht die Menge von 2 Litern. Bei Bedarf kann auch Tee oder Kaffee eingenommen werden, jedoch ohne Zucker oder Sahne/Milch.
  2. Die Kalorieneinschränkung wird nicht genau befolgt. Wenn man auch die Kalorienzufuhr einschränkt, aber deutlich über 500 Kalorien bleibt, so kann der Körper nicht auf seine abzubauenden Fettdepots zugreifen. Die Folge ist, dass man zwar das Gefühl des Fastens hat, jedoch nicht abnimmt. Erst das Erreichen der 500 Kalorienmarke garantiert, dass der Körper seine Fettdepots angreifen muss und damit zum Gewichtsverlust führt. Wenn jemand durch körperliche Arbeit oder extremen Sport deutlich mehr Energie verbraucht als der Durchschnittsmensch so kann der Mehrbedarf zu den 500 Kalorien dazugerechnet werden.
  3. Viele Patienten verwenden ausgedehnt am Körper und Gesicht Fettcremen. Fett wird durch die Haut fast zur Gänze resorbiert. Was man beim Essen einspart, gibt man dem Köper durch die Haut.

Das Wesen der HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ Fettreduktionskur

Die Methode ist eine 100% natürliche, gesunde und wirksame Methode zur Gewichtsreduktion. Es bestehen keine alters- oder geschlechtsbedingten Beschränkungen bei der Anwendung von HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“. Der Gewichtsverlust ist angenehm und sicher und es besteht nahezu keine Kontraindikation gegen die HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ Methode. Bei richtiger und kontrollierter Anwendung lässt sich leicht Fett abbauen und die Körperformen werden an den wichtigsten Stellen wesentlich verbessert. Es gibt derzeit keine andere Methode oder Form zur Fettreduktion und Figur Verbesserung, die an die HCG – DAS „WEIBLICHE GLÜCKSHORMON“ Kur herankommt.

Gibt es eine Zusatzbehandlung mit einem anderen Hormon, so dass die Wirkung der Gewichts-Reduktionskur ergänzt und verstärkt werden kann?

Eine ideale Ergänzung der Behandlung kann in angezeigten Fällen der zusätzliche Einsatz des Wachstumshormons HGH sein.

Das Wachstumshormon HGH baut selbständig vor allem im Bereich der Problemzonen Fett ab. Dieses Fett wird als Energieträger zusammen mit Eiweiß aus dem Körper zum Aufbau von Muskel- und Bindegewebe verwendet.

Wie ist die praktische Anwendung der Gewichts-Reduktionskur?

Die Gewichts-Reduktionskur ist auf die tägliche Nahrungsaufnahme von nicht mehr als 500 Kilokalorien in jeder gewünschten Form ausgerichtet. Mit der Kalorienreduktion beginnt man am Tag der dritten Hormon-Injektion und hält sie bis drei Tage nach der letzten Injektion ein.

Dies ist möglichst genau einzuhalten. Es kann nämlich bei der Zufuhr von höheren Kalorienmengen rasch zu einem Stillstand der Gewichtsabnahme kommen. Aus diesem Grund sollten Sie sich strikt an Ihren Rezeptbaukasten halten.

Die Auswahl der Nahrungszusammensetzung bleibt Ihnen überlassen, es gibt keine spezielle Diätvorschrift oder Einschränkung. Essen Sie Ihre Lieblingsgerichte (aus dem Rezeptbaukasten), achten Sie aber genau auf die empfohlene zugeführte Menge.

Geben Sie bitte alle ständig eingenommenen Medikamente dem Arzt an. Antibabypillen, Antibiotika, Schilddrüsenhormone oder bei Diabetikern Insulin sind erlaubt.

Bei richtiger Einhaltung der beiden Wirkungskomponenten, nämlich einerseits der regelmäßigen HCG Schwangerschafts-Hormongabe und andererseits der Schaffung einer Hungersituation durch   eine exakt reduzierte Kalorienzufuhr, muss im Laufe der Kur eine Gewichtsabnahme speziell im Bereich der Problemzonen erfolgen. Bei der Kur werden nur die von der Natur vorgegebenen Prinzipien angewandt, und dadurch ist bei richtiger Anwendung mit keiner Nebenwirkung, jedoch mit einem sicheren Erfolg zu rechnen.  

Neueste Ergebnisse aus den USA finden Sie hier, die die oben erwähnte Fakten voll unterstützen:

https://www.doctoroz.com/article/new-hcg-diet

https://www.doctoroz.com/article/hcg-diet-research-study

Online Artikel zur HCG Diät

RTL – So funktionieren Glyx-Diät und Co.

RTL – HCG-Diät: Abnehmen mit Schwangerschaftshormon

RTL – So funktioniert die Hollywood-Hormon-Diät

RTL – HCG-Diät: Schwangerschaftshormon verspricht abnehmen ohne Hunger

Deutsche Presseberichte

Bunte 2014
freundin DONNA 12/2012
Bunte April 2010
TOP Magazin Berlin
CENTURION Sommer 2012
Bildzeitung vom 09. Juli 2012
GRAZIA Magazin Oktober 2012
FLAIR September 2012

HCG-Diät im TV

ProSieben – Taff 07.09.2010