Vaginal Shot® mittels PRP (Wachstumsfaktoren für die Stammzellen)

Dr. Schmidt-Kulbe freut sich den Vaginal Shot® mittels Wachstumsfaktoren und Stammzellen seit mehr als 7 Jahren in Deutschland exklusiv anbieten zu können.

Sie werden den Vaginal Shot® wahrscheinlich unter dem Begriff O-Shot® kennen, den ich allerdings nicht mehr praktiziere. Die Behandlung mit PRP (Thrombozyten reichem Plasma) hat sich mittlerweile so intensiv weiterentwickelt, dass es sich um den Einsatz von Wachstumsfaktoren auf Stammzellen handelt und nicht mehr nur um reines Plasma.

Klicken Sie bitte hier um zu den Details vom PRP (Thrombozyten reiches Plasma) plus Wachstumsfaktoren auf Stammzellen zu gelangen

Vaginal Shot® ist eine Injektion von PRP (Platelet Rich Plasma / Wachstumsfaktoren für die Stammzellen), das aus dem eigenen Blut des Patienten stammt. Es wird das PRP Plasma extravaginal, intraklitoral und intravaginal in das komplette Gewebe der Vagina, dort wo u.a. der G-Punkt liegt injiziert. Das Ziel dieses Verfahrens ist es mittels der Wachstumsfaktoren die lokalen Stammzellen zu aktivieren, und so ein jüngeres, elastischeres und strafferes Gewebe entstehen zu lassen.

Seit mehreren Jahren ist der Vaginal Shot® nun ein fester Bestandteil des Goody Bags für die jeweiligen OSCAR Nominierten. Dieser beinhaltet Gutscheine, Waren und Dienstleistungen im Wert von ca. 125.000,00 US$. Während die Herren der Schöpfung in den letzten Jahren immer Behandlungen aus dem Bereich Haartransplantation bekamen, wurde sie dieses Jahr mit dem Penis Shot beglückt – also eine Art Paar Therapie!

The Oscars 2015 goody bag 17.02.2015

Harpers Bazar Februar 2014

Bis zu 40% der Frauen haben mit einem der folgenden Probleme zu kämpfen:

  • Blasenschwäche / Harninkontinenz
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Geringer Sexualtrieb / Probleme mit der sexuellen Erregung
  • Probleme mit einem Orgasmus

Schätzungen zufolge leiden zwischen 30% und 50% der Frauen an sexuellen Störungen – und das sind nur Frauen, die zugeben, dass es sie „stört“!

Dennoch besprechen nur 14% der Frauen sexuelle Schwierigkeiten mit ihrem Arzt – warum? Weil die meisten Frauen glauben, dass es keine bewährten Behandlungsmöglichkeiten gibt. Diese sexuellen Schwierigkeiten können altersunabhängig nach vaginalen Geburten auftreten – wenn ein Kindskopf durch die Vagina das Licht der Welt erblickt, kann es sehr oft zu Überdehnungen der Vagina kommen. Sie, aber auch Ihre Partner, werden mit einem herabgesetzten Lustempfinden konfrontiert.

Nach den Wechseljahren leiden dann bis zu 50 % der Frauen unter diesem Verlust!

Zum Glück gibt es! Es gibt eine neue Behandlung, die Tausenden von Frauen hilft, die Kontrolle über ihre Blase zurückzugewinnen und das Gefühl der Intimität wiederzubeleben.

Bei Frauen fördert dieses Verfahren die Qualität des Gewebes der Klitoris, Schamlippen und der Scheidewand. Das Gewebe wird wieder voller und straffer – also fester und elastischer wodurch das Empfindungsvermögen optimiert und die Orgasmus Fähigkeit wiederhergestellt wird. Ein weiterer Benefit ist, dass sich dabei auch die Libido und die sexuelle Zufriedenheit bei Frauen gesteigert wird. Das PRP Vaginal Lifting kann nach ein bis zwei Geburten, in der Menopause und reiferen Frauen helfen Probleme mit der Empfindung beim Geschlechtsverkehr, der vaginalen Trockenheit und Schmerzen beim Sex durch Verjüngung des vaginalen Gewebes zu beseitigen. Jüngere Frauen erleben Laxheit im Vaginalbereich nach ein oder zwei Geburten und können so auch von der Elastizität und Spannkraft der Förderung und verjüngende Wirkung dieses Verfahrens profitieren. Stress-Inkontinenz schränkt das Leben und die Aktivitäten vieler ehemals aktiver Frauen stark ein. 

Wer kann vom Vaginal Shot® – PRP Vaginal Lifting profitieren

  • Erschlaffung der Vagina (nach Geburten und Wechseljahren)
  • Verminderte Libido (Sexualtrieb) – Nach Angaben des US National Institutes of Health leiden ca. 26,7 Prozent der prämenopausalen Frauen und 52,4 Prozent der Post – Menopause Frauen unter dieser Krankheit.
  • Blasenschwäche / Stress Harninkontinenz
  • Trockenheit (mit daraus resultierendem schmerzhaftem Geschlechtsverkehr) durch Menopause oder durch Behandlung von Brustkrebs
  • Verminderte Fähigkeit zum Orgasmus
  • akute Harninkontinenz
  • Flechte sclerosus
  • Lichen planus
  • Chronische Schmerzen durch ein Trauma bei der Geburt eines Kindes (Episiotomie-Narben)
  • Chronische interstitielle Zystitis
  • Dyspareunie

Dyspareunie (griech.: Vorsilbe dys-, fehl- falsch- und pareunos, Bettgenosse) (syn. Algopareunie) ist eine sexuelle Funktionsstörung. Bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts wurde der Begriff ausschließlich für das Unbeteiligt bleiben der Frau beim Geschlechtsakt verwendet. Heute bezeichnet man jede Form körperlichen oder seelischen Nichtzusammenpassens der Geschlechtspartner als Dyspareunie. Meist äußert sie sich durch brennende oder krampfartige Schmerzen im Genitalbereich beim Geschlechtsverkehr fast immer bleibt bei ihrem Auftreten der Orgasmus aus. Das Phänomen tritt sowohl bei Frauen als auch bei Männern auf, der Ausdruck als solcher wird jedoch hauptsächlich im Zusammenhang mit weiblichem Sexualschmerz verwendet.

Bis zu 50 Prozent oder 75 Millionen, ca. ¾ der amerikanischen Frauen berichten über diese o.a. Problematiken – die Dunkelziffer ist enorm hoch, da man ja nicht darüber redet! Hinweis: Die oben schockierenden Statistiken wurden schon in der Geburtshilfe und Gynäkologie April 2011 beschrieben.

Die Vorgehensweise 

Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) genehmigt dieses Verfahren zur Herstellung des PRP Plasmas mit unipotenten Stammzellen. Das gleiche Verfahren wird dort schon fast routinemäßig angewandt.

Die Behandlung mit PRP (Thrombozyten reichem Plasma) hat sich mittlerweile so intensiv weiterentwickelt, dass es sich um den Einsatz von Wachstumsfaktoren auf Stammzellen handelt und nicht mehr nur um reines Plasma.

Klicken Sie bitte hier um zu den Details vom PRP (Thrombozyten reiches Plasma) plus Wachstumsfaktoren auf Stammzellen zu gelangen