Myers Cocktail

Myers Cocktail

Hierbei handelt es sich um ein Therapiekonzept, das ursprünglich der im Jahre 1984 verstorbene Arzt John Myers aus Baltimore/USA angewendet hat. Myers überlegte, dass er durch die i.v.Gabe von Mikronährstoffen das Verdauungssystem umgehen und dadurch die Blutspiegel dieser Stoffe stark erhöhen könne. So würden die Nährstoffe vermehrt in die Zellen und insbesondere in die Mitochondrien gepresst,wo sie aktiv sind. Nach dem Tod Myers‘ setzte Dr. Alan Gaby diese Therapie fort. Dieser Cocktail wird heute weltweit von vielen Ärzten- allein in den USA sind es mehr als 1000- in verschiedenen, individuell modifizierten Formen angewendet, so auch von uns. Bewährte Indikationen des Myers‘ Cocktails sind: Chronisches Müdigkeitssyndrom(Burn-Out-Syndrom) Depression, Multiple Sklerose, Astma, Blasenentzündungen, Arteriosklerose, Heuschnupfen, akute Infektionen, z.B. Grippe, Rekonvaleszenz von Leistungssportlern, Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.

Schon mal richtig ausgelaugt gewesen ? Akute Erkältung im Anmarsch?

Waren Sie schon einmal so richtig fertig, körperlich und geistig so ausgelaugt, so dass Sie keine Lust mehr hatten, auch noch einen Handschlag zu machen ? Umfallen und nur noch Ruhe und Füsse hoch ? Lustlosigkeit und andauernde schlechte Laune ohne ersichtlichen Anlass ? Dann ist es empfehlenswert, dem Körper Entspannung zu gönnen, vielleicht mal einige Tage auszuschlafen, mal nichts zu machen, vielleicht sich etwas zu gönnen …

Das geht aber nicht immer, da sind Verpflichtungen, vielleicht steht der Arbeitsplatz auf dem Spiel, Termine … Irgendwann geht gar nichts mehr und dann kann Ihnen vielleicht die von unserer Praxis angebotene Therapie weiterhelfen.

Diese geht auf den amerikanischen Arzt Dr. John Myers zurück, der dieses Therapiekonzept in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts entwickelte und welches von seinem amerikanischen Kollegen Wright und Gaby modifiziert wurde. Myers Grundüberlegung war, durch die intravenöse Gabe von Mikronährstoffen das Verdauungssystem zu umgehen und Defizite sehr rasch auszugleichen. Außerdem sollten dadurch die Blutspiegel der Mikronährstoffe stark erhöht werden um die Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Elektrolyten und Nährstoffen gewissermaßen „zwangsweise“ zu verbessern. Dies war als „Kick“ für die Zellen gedacht, damit sie effektiver arbeiten können. Die Anwendung erfolgte bei Dr. Myers bei Bedarf wöchentlich, 2-wöchentlich oder monatlich, manchmal sogar über viele Jahre. Es wurden „dramatische Erfolge“ und Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit beschrieben sowie deutliche Verschlechterung bei längeren Pausen.

Myers hatte die Zusammensetzung seines „Cocktails“ nicht veröffentlicht. Auf Grund vieler Anfragen nach dieser Therapie von interessierten Patienten erforschte dann der amerikanische Arzt Dr. Alan R. Gaby, der Myers nicht kennen gelernt hatte, die Zusammensetzung und wendete den Cocktail in seiner Praxis wieder an. In der Folgezeit entwickelte Gaby ihn weiter zu seiner jetzigen Form und behandelte und beobachtete in über elf Jahren zirka 1000 Patienten mit etwa 15 000 Infusionen. Dieser Cocktail wird heute weltweit von vielen Ärzten – allein in den USA sind es mehr als 1000 – in verschiedenen modifizierten Formen angewendet.

In meiner Praxis ist ein modifizierter „Myers‘ Cocktail“ erhältlich. Bestandteile sind:

  • Vitamin B-Komplex 100 (Mischung 6 verschidener Vitamine der B-Gruppe)
  • Vitamin C 7,5g (Hochdosisgabe von Vitamin C)
  • Magnesium ( Spurenelement, vor allem für die Muskulatur)
  • Calcium (Spurenelement, vor allem für die Knochen)
  • Dexpanthenol (Vitamin, vor allem für die Haut)
  • Vitamin B12 (1500mg als intramuskuläre Spritze)

Es erfolgt eine Infusion, über 30 Minuten.

Bei akuten Infektionen, z. B. Grippe, ist eine 3 tägige Intensiv Behandlung angeraten. In den allermeisten Fällen überkommen Sie die drohende Grippe ohne Einnahme weiterer Medikamente, z.B. Antibiotika, und bleiben vor Allem Arbeitsfähig.

Bei chronischen Symptomen und auch Übersäuerung des Körpers empfehle ich 3 Infusion im Verlauf einer Woche kombiniert mit der Einnahme eines Zäpfchens Paravac (dazu siehe unter dem entsprechenden Kapitel).

Mit ernsthaften Nebenwirkungen ist bei sachgerechter Anwendung nicht zu rechnen.

Anwendung des modifizierten Myers‘ Cocktail bei:

  • chronische Müdigkeit und Leistungsschwäche
  • Rekonvaleszenz nach Krankheiten
  •  vor oder nach sportlichen Anstrengungen (kein Doping !)
  • Verbesserung leichte Demenz
  • chronische depressive Verstimmungen und Stimmungsschwankungen

Bitte beachten Sie, dass die Anwendung des Myers‘ Cocktail kein Ersatz für gesunde Lebensweise, ausreichend Schlaf und regelmäßigen Sport ist. Vor der ersten Anwendung sollte immer durch den behandelnden Arzt das Vorliegen ernsthafter Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Die Kosten für einen Myers‘ Cocktail betragen 110,00 € und werden von den Krankenkassen nicht übernommen. Eine einwöchige Kur mit Paravac beläuft sich auf 550,00 €