Lifting mit flüssigen Fäden!

Das unvermeidbare Altern geht einher mit der Erschlaffung der Gesichtskonturen und des Gewebes und der Haut, damit zu einer vermehrten Bildung von Falten. Die Korrektion dieser Erschlaffung der Konturen und des Gewebes ab einem bestimmten Alter interessiert mittlerweile nicht nur die Frauen, sondern im vermehrten Maße auch die Männer. In den letzten Jahren wurde diese Behandlung von den Hyaluronsäure Fillern dominiert und beherrscht. Ellansé™ hat dies nun mehr und mehr geändert, besonders nachdem es 2011 mit dem Oskar für „Dermal Filler Innovation oft he Year Award 2011“ ausgezeichnet wurde.

Ellansé™ gibt dem Gesicht seine Form und sein Volumen zurück ohne den Ausdruck zu verändern. Ellansé™ erlaubt es die über die Jahre verloren gegangene Elastizität und Dicke der Haut zurückzugewinnen.

Was passiert, wenn sie Hyaluronsäure in ihr Gewebe injizieren? Sie injizieren ein Gel, das Wassermoleküle an sich bindet und so ein Volumen bildet und das betroffene Areal auffüllt.

In anderen Worten gesagt: eigentlich betonieren sie ihr Gewebe!
Und dieser feste Beton hat zudem eine relativ kurze Wirkdauer von maximal etwa 18 Monaten und das auch nur, wenn sie Prime Quality Produkte nehmen.

Ellansé™ wirkt hier ganz anders! Es handelt sich um einen Bio Stimulator Der ihre eigene Kollagenproduktion stimuliert und fördert. Sie schaffen so einen sofortigen Volumeneffekt der dann durch die Körper eigene Kollagen Stimulation eigenes Gewebe erzeugt, welches lebendig ist und verschiebbar, also mit der Mimik sich bewegt, und somit keine starren Depots die dann das berühmt-berüchtigte tote aufgespritzte Gesicht erzeugen.

Ellansé™ besteht aus weichen, biomedizinischen Polycaprolacton-Mikrokugeln, die in einem maßgeschneiderten Gel suspendiert sind. Einmal injiziert, gibt es sofort sichtbare Ergebnisse, die während des gewählten Zeitraums der Langlebigkeit bleiben. Da Ellansé™ total bioresorbierbar ist, wird es durch das körpereigene Gewebe im Laufe der Zeit ersetzt und natürlich vom Körper resorbiert. Da das Gel resorbiert wird, bleibt ein Kollagennetzwerk übrig. Kollagen ist eine natürliche und sehr wichtige Stützstruktur in unserer Haut, die hilft, Engegefühl, Elastizität und Geschmeidigkeit zu bewahren. Wenn wir altern, verliert die Haut ihre natürliche Kollagen allmählich, was zu Gesichts-Laxheit und die Bildung von Falten und Falten führt. Ellansé™ nutzt die natürliche Reaktion des Körpers, um die Entstehung des körpereigenen Kollagens zu stimulieren, ein Prozess namens Neokollagenese, um einen frischen und jugendlichen Look wiederherzustellen.

In letzter Zeit erfreut sich der größten Popularität die Technik der biologischen Hautstraffung, auch als Biorevitalisierung bezeichnet. Mithilfe von Injektionen wird in der Haut die Bildung eines Netzwerkes aus Kollagenfasern aufgebaut, das als biologische Struktur wirkt, die Haut hält und sie festigt, stimuliert.

Behandlunsgbereiche

  • Schläfen- und Augenbrauenbereich
  • Jochbeinbereich
  • Wangen
  • Nasolabialfalten
  • Unterkieferlinie
  • Nasenformung
  • Marionettenfalten
  • Konturierung des Kinns
  • Auffüllen der Hände
  • Straffung und Auffüllen des Dekolletés

Der riesige Vorteil ist das Material, aus dem Ellansé™ hergestellt wird. Es handelt sich um dieses Polycaprolacton – ein absorbierbares, chirurgisches Nahtmaterial, welches ja auch im PDO Faden Lift seine Verwendung findet.

Seine Wirkung ist die Hydratation der Haut und die Stimulation der Bildung von Kollagenfasern in der Unterhaut. Unter anderem dank der Tatsache, dass Polycaprolacton ein synthetisches Material ist, wird das Risiko von Allergien auf fast Null reduziert.

Ein weiterer Riesenvorteil ist es, dass es – in all den Jahren – weltweit noch keine Meldung einer Granulom Bildung (Abkapselung) gab. Diese ist ja besonders beim Einsatz von Hyaluronsäure Präparaten sehr gefürchtet.

Ellansé™ gibt dem Gesicht seine Form und sein Volumen zurück ohne den Ausdruck zu verändern. Ellansé™ erlaubt es die über die Jahre verloren gegangene Elastizität und Dicke der Haut zurückzugewinnen.

Auf diese Weise entschied sich das holländische Labor Aqtis Medical, die ausgezeichneten Ergebnisse aus der Anwendung der Polycaprolacton-Fäden mit einem schonenderen Anwendungsverfahren unter Anwendung von Füllstoffen zu verknüpfen. Damit stehen den ästhetischen Dermatologen derzeit die sog. „flüssige Fäden“, d.h. der Polycaprolacton-Füllstoff Ellansé™, zur Hand.

Ellansé™ unterscheidet sich von den anderen Präparaten damit, dass die Bildung des jungen Kollagens des Typs I. und III. nicht nur an den Stellen des applizierten Gels, sondern auch innerhalb von ihm, verläuft, was damit verbunden ist, dass ε- Polycaprolacton mit Carboxy-Methylzellulose (Gelträger), die nach 4-8 Wochen absorbiert wird, verabreicht wird. Die Stelle der Carboxy-Methylzellulose nehmen langsam junge Kollagenfasern ein. Gerade deshalb bildet sich nach der biologischen Straffung mit Ellansé™ in der Haut ein weiches Netzwerk aus Kollagenfasern, das sichtbare Verjüngungswirkung mit sich bringt und nicht sichtbar oder tastbar ist. Dank der überdurchschnittlichen Stimulationswirkung des Füllstoffes Ellansé™ auf die Kollagen- und Elastin Matrix in der Unterhaut werden straffende Wirkungen mit einer Verbesserung der Hautstruktur schon nach einer Applikation erreicht.

Ellansé™ nutzt die natürliche Antwort des Körpers um die Kollagen-Produktion zu fördern und ein frisches und jugendliches Aussehen zurückzugewinnen. Außerdem wird das Gewebe gestärkt, dies alles trägt zu einem insgesamt verjüngten Aussehen bei.

Wie lange hält die Wirkung von Ellansé™ an?

Der Biostimulator Ellansé™ ist durch vier Präparate, die sich nicht durch ihre Viskosität, sondern durch die Dauer der ästhetischen Wirkungen (1 bis 4 Jahren) unterscheiden, vertreten.  Ellansé™ besitzt eine Wirkdauer von 2 Jahren und übertrifft sämtliche Hyaluronsäurefiller Präparate, die momentan auf dem Markt sind. Wobei die Produkte mit längerer Dauerwirkung, Ellansé™ L (3 Jahre) und Ellansé™ E (4 Jahre), zur Schaffung des Gewebevolumens und zur Straffung den Körperkontouren empfohlen werden.

Hat Ellansé Nebenwirkungen oder Risiken?

Jede ästhetische Injektion hat Nebenwirkungen. Nichts ist ohne Risiko. Das Sicherheitsprofil von Ellansé entspricht dem eines hochwertigen Hyaluronsäure-Gel-Produkts. Durch die synthetische Herstellung kann von weniger allergischen oder hyperallergischen Reaktionen ausgegangen werden. Bei einer unkorrekten Injektionstiefe oder Lokalisation sind mechanische oder immunologische Reaktionen zu erwarten. Eine korrekte Anwendung trägt wesentlich zur Sicherheit des neuen Biostimulators Ellansé™ bei.

Behandlunsgverlauf?

Die Prozedur ist in 7 Schritte eingeteilt:

  • Untersuchung und Entfernung des Make-ups
  • Kennzeichnung der Fläche für die Injektionsanwendung nach Besprechung mit dem Patienten
  • Betäubung
  • Vorbereitung der Injektionsspritze
  • Injektion
  • Applikation des Präparates
  • Anschließende Kühlung und Pflege


Fragen und Antworten

Sind Hauttests vor der Applikation von ELLANSÉ™ nötig?
Das Testen ist nicht nötig, ELLANSÉ ™ ist biokompaktibel, das bedeutet, dass Sie sofort behandelt werden können. Es handelt sich um ein völlig resorbierbares Präparat, das sich im Körper allmählich abbaut.

Wie lange dauert die Applikation von ELLANSÉ™?
Ungefähr 30 Minuten, dann können Sie gleich wieder zum normalen Alltagsleben zurückkehren.

Wie lange hält der Effekt aus?
Die Zeitdauer beträgt von 1 bis 4 Jahre- es hängt von einem für Sie geeignet gewählten Präparat ab. Es ist nötig sich bei Ihrem Arzt Rat darüber zu holen. Für diese ganze Zeit gewinnen Sie ein natürliches, glattes und jugendliches Aussehen Ihrer Haut.

Wie viele Applikationen sind gewöhnlich nötig?
Gewöhnlich ist nur eine Applikation nötig. Der sofortige Effekt ist dank der Stimulierung der Kollagenbildung von einer langfristigen Korrektur gefolgt. Dank diesem Umstand gewinnen Sie für das investierte Geld einen hohen Wert für Sie.

Wie soll ich mich nach der Behandlung verhalten?
Es wird empfohlen nicht im warmen Wasser zu baden, intensive Sportübungen mindestens 24 Stunden nach der Behandlung zu vermeiden, weiterhin innerhalb einer Woche auch keine Sonnenbäder zu nehmen, und dies gilt auch für die Zeit von mindestens einer Woche auch für Solarien. Genauso wie bei anderen Injektionen können die Nebenwirkungen auftreten, wie lokale Rötung, Schwellung und Blutunterlaufungen. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Arzt, um mit bei ihm Rat zu holen.